Forschung schafft Wissen

   Wissen schafft Zukunft

 

     Als größte wissenschaftliche Gesellschaft Europas auf Ihrem Gebiet
     schafft die DGI durch die  Zusammenarbeit von Forschern und Praktikern
     seit 25 Jahren Wissen und Expertise.


     Die rund 8.500 Mitglieder der DGI tragen und gestalten den Fortschritt
     in der Implantologie. 


     Wollen Sie auch dazu gehören?
     Dann werden Sie Mitglied in der DGI.
JETZT.  


 

 

 

   
 

Das Fortbildungsprogramm der DGI bietet ab Februar 2020 insgesamt 17 Tageskurse 12 davon stehen erstmals auf der Agenda

Das Fortbildungs-Jahr beginnt am 21. Februar mit dem zweitägigen Kursmodul zum Thema "i.v. Sedierung" in Frankfurt/Main, der zu einem Dauerbrenner geworden ist. Am selben Tag beleuchtet ein Kurs den digitalen Workflow in München. Neu ist ein Kurs in Kassel: "GBR 2.0 – vorhersagbare Augmentationsergebnisse durch innovative Technik" am 20.März. Ebenfalls im März startet eine Compact-Serie zum Thema Ästhetische Implantologie. Sie bietet  in vier   Modulen alle wichtigen Aspekte, auf die es bei der Implantattherapie im ästhetischen Bereich ankommt.

→  Information und Anmeldung

 


 

 

 

DGI-SPECIAL zum aktuellen Thema Knochenregeneration mit renommierten Referenten und Workshops am 28.3.2020

DIE THEMEN:

Biologische Grundlagen der Knochenregeneration
Prof. Dr. Reinhard Gruber (Wien)
Management der Extraktionsalveole
Prof. Dr. Ronald Jung (Zürich)
Laterale und vertikale Knochenregeneration
Prof. Dr. Daniel Buser (Bern)
Regenerative Therapie der Periimplantitis
Prof. Dr. Frank Schwarz (Frankfurt)

Am Nachmittag finden Workshops statt.

→  Information und Anmeldung



 

   

 

 

"Wettstreit der Konzepte" DGI-Kongress vom 28.-30.11.2019 in Hamburg - Ab dem 13.11. Anmeldung nur noch vor Ort

Es dürfte spannend werden auf dem 33. Kongress der DGI, der 2019 vom 28. bis 30. November in Hamburg stattfindet. Unter dem Motto „Konzepte im Wettstreit" hat das verantwortliche Präsidenten-Duo – DGI-Vizepräsident Prof. Dr. Florian Beuer MME, Berlin, und DGI-Pastpräsident Prof. Dr. Frank Schwarz, Frankfurt – die Disputation zum dominanten Format gemacht. "Der Kongress wird dadurch geprägt von Interaktion und Diskussion", sagt Professor Schwarz, „und wir sind uns sicher, dass er dadurch lebhaft und interessant wird", ergänzt Professor Beuer.

Kongress-Website

 

 

 

 


 

 

Verwendetes Bildmaterial auf dieser Seite: Udo Geisler, David Knipping, i-stock©peopleimages; i-stock©enot-poloskun; i-stock©neustockimages;