Webseiten-Inhalt
Zahnmedizin
Das Netzwerk für Expertinnen und Experten

Willkommen im Netzwerk der Expertinnen und Experten

Erleben Sie Zusammenarbeit und kollegialen Austausch

Für mehr als 8500 implantologisch tätige Zahnärztinnen und Zahnärzte ist die DGI zur fachlichen Heimat geworden. Hinzu kommen Studierende sowie junge Zahnmedizinerinnen und Zahnmediziner, für die das Fach Implantologie zur beruflichen Zukunft gehört. Die DGI ist eine junge Gesellschaft und hat für den Nachwuchs und dessen Bedürfnisse die “Nexte Generation” ins Leben gerufen.

Gemeinsam lernen. Nutzen Sie die Möglichkeit, bei der DGI Kolleginnen und Kollegen kennen zu lernen und sich in den vielfältigen Kursen der DGI-Fortbildung über neue Konzepte zu informieren und an aktuellen Diskussionen zu beteiligen. Die auf Ihre persönlichen Bedürfnisse zugeschnittene Fortbildung unterstützt Sie dabei, im großen Querschnittfach Implantologie auf dem neuesten Stand zu bleiben.

Qualifizieren Sie sich bei der DGI

Curriculum Implantologie – und dann weiter mit den neuen Qualifikationen der DGI

Beim Thema Implantate legen Patientinnen und Patienten großen Wert auf fachliche Kompetenz und Expertise, wie Umfragen und Studien zeigen. Ein überwältigender Anteil von 93 Prozent der Befragten hält es für essentiell, dass ihre Zahnärztinnen und Zahnärzte sich kontinuierlich fortbilden und verschiedene Behandlungsoptionen anbieten können. Dies unterstreicht, dass es für implantologisch tätige Zahnärztinnen und Zahnärzte wichtig ist, die eigene fachliche Qualifikation klar zu vermitteln. 

Vor diesem Hintergrund hat die Deutsche Gesellschaft für Implantologie (DGI) ihre Qualifikationsstufen aktualisiert und mit präzisen Anforderungen versehen. Dies sorgt für Transparenz und vermittelt den Patienten ein zusätzliches Maß an Sicherheit.

Zertifizierte(r) Implantologe/ Implantologin der DGI

Diese Qualifikation wird nach der bestandenen Abschlussprüfung am Ende des DGI/APW-Curriculums Implantologie verliehen. Bei dieser Prüfung müssen fünf behandelte Patientenfälle präsentiert werden.

Zertifizierte(r) Implantologe/ Implantologin der DGI fortgeschritten

Diese Qualifikation wird nach einer Prüfung vergeben. Die Zulassung zur Prüfung erfordert:

  • Abschluss des Curriculums Implantologie (DGI/APW) mit Prüfung
  • Nachweis von 100 gesetzten Implantaten
  • 25 Fälle mit einem fortgeschrittenen Schwierigkeitsgrad
  • drei Jahre Berufserfahrung
  • Nachweis von 100 Fortbildungspunkten (60 Prozent davon in der Implantologie).
Experte/Expertin der DGI

Diese Qualifikation wird nach einer Prüfung vergeben. Die Zulassung zur Prüfung erfordert:

  • Abschluss des Curriculums Implantologie (DGI/APW) mit Prüfung
  • Nachweis von 200 eigenständig gesetzten Implantaten oder mindestens 70 chirurgisch und prothetisch selbst versorgten Patientenfällen
  • Vorlage von 25 Fällen mit einem komplexen Schwierigkeitsgrad
  • drei Jahre Berufserfahrung
  • Nachweis von 200 Fortbildungspunkten (60 Prozent davon in der
    Implantologie).
Zertifizierte/r Spezialist/Spezialistin der DGI

Bewerbungen ab 2025 möglich

Diese Qualifikation wird nach einem Kolloquium vergeben. Die Zulassung zur Prüfung erfordert:

  • eine 3-jährige kontinuierliche Tätigkeit in einer von der DGI anerkannten Ausbildungsstätte
  • mindestens 2 wissenschaftliche Publikationen mit Bezug zur Implantologie/ Implantatprothetik.
  • mindestens 2 wissenschaftliche Vorträge (Kongress-Niveau)
  • Referententätigkeit in der implantologischen Fortbildung
  • 10 dokumentierte interdisziplinäre und/oder komplexe implantologische Behandlungsfälle (persönlich erbracht)
  • Für MKG- und Oral-Chirurgen wird Wert auf die Interdisziplinarität der kaufunktionellen Rehabilitation gelegt. Abschlussbilder der prothetischen Versorgung sowie profunde implantatprothetische Kenntnisse sind erforderlich.
  • Ein Follow-Up (bei 7 von 10 Fällen) über mind. 3 Jahre ist obligat.

Die Tätigkeitsschwerpunkte der DGI

Mitglieder der Deutschen Gesellschaft für Implantologie können zwei Tätigkeitsschwerpunkte („Implantologie” und “Implantatprothetik”) direkt bei der DGI beantragen. Die Berechtigung zum Führen eines Tätigkeitsschwerpunktes ist ab Datum der Ausstellung fünf Jahre gültig.
Der Tätigkeitsschwerpunkt ist schildfähig und darf auf dem Briefbogen geführt werden. Außerdem wird er, wenn dies gewünscht wird, in der Mitgliederliste ausgewiesen.

Tätigkeitsschwerpunkt Implantologie
Tätigkeitsschwerpunkt Implantatprothetik

Die Voraussetzungen für den Tätigkeitsschwerpunkt

  • Nachweis über ein erfolgreich absolviertes Curriculum Implantologie bei einer wissenschaftlichen Gesellschaft mit mindestens 130 Stunden Unterricht.
  • Nachweis einer mindestens 3-jährigen implantologischen Tätigkeit sowie der
  • Nachweis über mindestens 200 gesetzte Implantate oder mindestens 70 chirurgisch und prothetisch versorgte Patientenfälle je Kiefer, bei denen alle Indikationsklassen vertreten sein müssen.
Alle Informationen und Anträge zu den Tätigkeitsschwerpunkten sowie zum Qualifikationserhalt des Curriculums stehen im Bereich der DGI-Fortbildung zur Verfügung.

Unser Fortbildungsangebot für die Zahnmedizin

Die neuen Compact-Serien

Nach einem erfolgreichen Start bietet die DGI derzeit zwei Compact-Serien an

Ästhetische Implantologie

Die Compact-Serie Ästhetische Implantologie bietet gebündelt in vier systematisch gegliederten Modulen alle wichtigen Aspekte, auf die es bei der Implantattherapie im ästhetischen Bereich ankommt.

CAD/CAM

Diese Compact-Serie gibt einen Überblick über die aktuellen Einsatzmöglichkeiten moderner CAD/CAM basierter Systeme im Rahmen der Implantatprothetik.

Weitere Leistungen

Besondere Leistungen für Mitglieder der DGI

Abrechnungshilfe

Aufgrund einer Kooperation der DGI mit entsprechend qualifizierten Partnern können DGI-Mitglieder sich exklusiv bis zu drei Mal pro Jahr kostenlos in Abrechnungsfragen beraten lassen.

Die Landesverbände der DGI

Die zehn Landesverbände der DGI mit ihren Qualitätszirkeln sind die regionalen Ansprechpartner für die Mitglieder sowie für interessierte Kolleginnen und Kollegen vor Ort. Sie organisieren regionale Tagungen und stehen mit

Leitlinien

Leitlinien sind – trotz aller Kritik – in der modernen Medizin unverzichtbar: Es sind nützliche Leitplanken für die Praxis.

Mitgliedersuche

Suchen Sie einen von der DGI zertifizierten Zahnimplantologen

Patienten-Kommunikation

Flyer, Fakten und Broschüren zur qualifizierten und seriösen Information Ihrer Patienten.

Zeitschriften

Die DGI ist Herausgeber von zwei renommierten Zeitschriften auf dem Gebiet der Implantologie.

Ich bin Mitglied bei der DGI weil…

… die DGI eine fundierte Ausbildung mit Top-Spezialisten anbietet – vom Curriculum bis zum Masterstudium und darüber hinaus. In den vielen Jahren hat sich ein Netzwerk etabliert, von dem alle Mitglieder profitieren.
Marion Issel-Domberg M.Sc., M.Sc., M.A.
Zahnärztin, niedergelassen in eigener Praxis in Dresden

Ich bin Mitglied bei der DGI weil…

… man in der modernen Medizin und Zahnmedizin niemals auslernt und in einer Gesellschaft mit gleichgesinnten Kolleginnen und Kollegen am meisten vom Wissensaustausch profitieren kann.
Dr. Carolin Koch
Zahnärztliche Leiterin im MVZ Dentalzentrum Offenbach

Vorteile für DGI-Mitglieder

Einkaufswagen