Webseiten-Inhalt
0

Warenkorb

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

DGI Qualitätszirkel Bayern / Augsburg

Socket Preservation - warum, wann, wie?

Knochenaufbauten vor oder während einer Implantation sind zwar voraussagbar machbar, aber immer mit erhöhtem Risiko verbunden hinsichtlich Morbidität, Behandlersensitivität und Patientencompliance.  Daher bekommt der Umgang mit Extraktionsalveolen in zukünftigen Implantationssitus immer mehr Bedeutung. Kann, und wenn ja, was kann getan werden, um das spätere implantologische Endergebnis funktionell und ästhetisch mit möglichst geringem Aufwand so erfolgreich wie möglich zu gestalten? Das Wissen um die Um- und Abbauvorgänge nach Zahnextraktion hat zu neuen, prospektiv orientierten Therapieansätzen geführt, die allesamt eines zum Ziel haben: den möglichst perfekt Erhalt des Alveolarkammes. In dieser Präsentation werden wissenschaftliche Daten und klinische Vorgehensweisen zum Thema Socket Preservation vorgestellt und diskutiert.

Leitung 
Referierende 
Veranstalter 
Landesverband Bayern im DGI e.V.
Ansprechpartner*in 

Vittoria

Varone

DGI Fortbildung / Organisation

DGI GmbH

Karlstr. 60

80333

München

+49 (0) 89 55 05 209-17

Fortbildungspunkte 

2


(Punktebewertung nach den Leitsätzen der BZÄK/DGZMK)
Gebühren 

Nichtmitglied: 30,00 €

Mitglied: 20,00 €

verfügbar
Wann
4. Dezember 2024    
18:30 - 20:30
Tickets
20,00 € - 30,00 €
Wo
Annahof, Sixt-Birck-Raum, 1. OG
Im Annahof 4
86150 Augsburg
Deutschland

Tickets kaufen

Tickets

Ticket-Typ Preis Plätze
Nichtmitglied 30,00  inkl. MwSt.
Mitglied 20,00  inkl. MwSt. n. a.

Um zu buchen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Um diesen Kurs buchen zu können, müssen Sie sich mit Ihren Zugangsdaten anmelden oder neu registrieren.

Kursbeschreibung

Knochenaufbauten vor oder während einer Implantation sind zwar voraussagbar machbar, aber immer mit erhöhtem Risiko verbunden hinsichtlich Morbidität, Behandlersensitivität und Patientencompliance.  Daher bekommt der Umgang mit Extraktionsalveolen in zukünftigen Implantationssitus immer mehr Bedeutung. Kann, und wenn ja, was kann getan werden, um das spätere implantologische Endergebnis funktionell und ästhetisch mit möglichst geringem Aufwand so erfolgreich wie möglich zu gestalten? Das Wissen um die Um- und Abbauvorgänge nach Zahnextraktion hat zu neuen, prospektiv orientierten Therapieansätzen geführt, die allesamt eines zum Ziel haben: den möglichst perfekt Erhalt des Alveolarkammes. In dieser Präsentation werden wissenschaftliche Daten und klinische Vorgehensweisen zum Thema Socket Preservation vorgestellt und diskutiert.

Referierende 
Veranstalter 
Landesverband Bayern im DGI e.V.
Ansprechpartner*in 

Vittoria

Varone

DGI Fortbildung / Organisation

DGI GmbH

Karlstr. 60

80333

München

+49 (0) 89 55 05 209-17

Fortbildungspunkte 

2


(Punktebewertung nach den Leitsätzen der BZÄK/DGZMK)
Gebühren 

Nichtmitglied: 30,00 €

Mitglied: 20,00 €

Einkaufswagen