Jahres archiv Jahres archiv

Neues DGI-Projekt etabliert: „nexte generation"
Presse-Mitteilung • 11. Dezember 2012

Anfang 2013 startet das neue DGI-Projekt „nexte generation", um die jungen Kolleginnen und Kollegen intensiver in die Arbeit der Fachgesellschaft einzubinden, auch, aber nicht nur im Bereich der Fortbildungsangebote. Zuständig für das Projekt ist Prof. Dr. Frank Schwarz/Düsseldorf, Vizepräsident der DGI: „Mit Freude stellen wir fest, dass das Interesse junger Kolleginnen und Kollegen, zunehmend auch der Studierenden, an der Arbeit der DGI erheblich wächst", sagte er beim Pressegespräch anlässlich der Gemeinschaftstagung von SGI/ÖGI und DGI am ersten Dezemberwochenende in Bern. weiter lesen »

____________________________________________________________________________

Dr. Gerhard Iglhaut aus Memmingen ist neuer Präsident der Deutschen Gesellschaft für Implantologie
Presse-Mitteilung • 03. Dezember 2012

Seit dem 01. Dezember 2012 ist der Memminger Oralchirurg Dr. Gerhard Iglhaut Präsident der Deutschen Gesellschaft für Implantologie (DGI). Damit führt Dr. Iglhaut in den nächsten drei Jahren die mit fast 8000 Mitgliedern größte wissenschaftliche implantologische Fachgesellschaft Europas. Dr. Gerhard Iglhaut hat sich vor allem die Qualitätssicherung in der Implantologie zum Nutzen der Patienten auf die Fahnen geschrieben. weiter lesen »

____________________________________________________________________________

DGI-„Continuum" mit Prof. Dr. Dr. Wilfried Wagner: Augmentation ist gut – vermeiden ist oft besser
Presse-Mitteilung • 20. Oktober 2012

Als aktuelle Standortbestimmung zum Thema Augmentation erwies sich das DGI-Continuum mit Prof. Dr. Dr. Wilfried Wagner am 17./18. August in Mainz. Dabei wurde in vielerlei Aspekten die demografische Verantwortung und das soziale Verständnis der Implantologie als mitbestimmend in der Therapieauswahl offenkundig. weiter lesen »

____________________________________________________________________________

Neuer Vorstand für die Deutsche Gesellschaft für Implantologie (DGI) - Dr. Gerhard Iglhaut aus Memmingen übernimmt das Amt des Präsidenten
Presse-Mitteilung • 30. November 2012

(Bern) Seit dem 30. November 2012 hat die Deutsche Gesellschaft für Implantologie einen neuen Vorstand. Geführt wird die mit 7800 Mitgliedern größte wissenschaftliche implantologische Fachgesellschaft Europas nun für die nächsten drei Jahre von dem Oralchirurgen Dr. Gerhard Iglhaut aus Memmingen. weiter lesen »

____________________________________________________________________________

Dr. Gerhard Iglhaut: Forschung schafft Wissen – Wissen schafft Zukunft
Presse-Mitteilung • 30. November 2012

Seit dem 30. November 2012 ist Dr. Gerhard Iglhaut, Memmingen, Präsident der Deutschen Gesellschaft für Implantologie und führt damit die mit fast 7900 Mitgliedern größte europäische Gesellschaft auf ihrem Gebiet. Nach der Wahl blickte der neue DGI-Präsident in einer Erklärung optimistisch in die Zukunft der wissenschaftlichen Fachgesellschaft. Für diese Zukunft hat die DGI eine solide Basis, die es nun weiter zu stärken und auszubauen gilt. »Forschung schafft Wissen – Wissen schafft Zukunft« lautet daher das Credo von Dr. Iglhaut für seine dreijährige Amtszeit. weiter lesen »

____________________________________________________________________________

Implantatprothetik: DGI verleiht erstmals neuen Tätigkeitsschwerpunkt
Presse-Mitteilung • 11. Oktober 2012

Im Juli etablierte die Deutsche Gesellschaft für Implantologie e.V. (DGI) den neuen schildfähigen DGI-Tätigkeitsschwerpunkt Implantatprothetik. Nun hat die Fachgesellschaft diesen erstmals verliehen: Dr. Herman Hidajat MOM aus Gütersloh kann sich mit dem neuen Tätigkeitsschwerpunkt schmücken. weiter lesen »

____________________________________________________________________________

2. DGI-Symposium Kassel - Qualitätssteigerung durch Digitalisierung
Presse-Mitteilung • 04. September 2012

Die faszinierenden neuen Möglichkeiten der digitalen Implantologie standen im Zentrum des 2. DGI-Symposiums am 23. Juni 2012 in der Stadthalle Kassel. Tagungsleiter und DGI-Präsident Professor Dr. Dr. Hendrik Terheyden hatte sechs renommierte Experten geladen und diese um eine kritische Bestandsaufnahme und Orientierung entlang des implantologischen Workflows gebeten. Die Beiträge machten deutlich: Die digitale Zukunft hat an die Praxistüren angeklopft. weiter lesen »

____________________________________________________________________________

Implantatprothetik in stark reduziertem und unbezahnten Kiefer: Prof. Dr. Axel Zöllner: "Nicht unter Druck setzen lassen"
Presse-Mitteilung • 07. August 2012

Der Alltag in der Praxis stellt oft andere Fragen als die Wissenschaft: Das zeigt sich immer wieder im DGI-Curriculum "Implantatprothetik und Zahntechnik" - und wurde selten so klar akzentuiert wie im Kursbaustein mit Prof. Dr. Axel Zöllner Mitte Juni in Witten-Herdecke. "Implantatprothetik im stark reduzierten bzw. unbezahnten Kiefer braucht Zeit"... weiter lesen »

____________________________________________________________________________

Nachwuchsarbeit: DGI rechnet Implantologie-Ausbildung im Studium auf das postgraduale Curriculum Implantologie an
Presse-Mitteilung • 10. August 2012

An der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg erhielten erstmals 38 Studierende der Zahnmedizin eine Urkunde der Deutschen Gesellschaft für Implantologie. Diese bescheinigt die Teilnahme an Vorlesungen und Übungen in der Implantologie und wird als äquivalente Leistung mit zwei Wochenendkursen... weiter lesen »

____________________________________________________________________________

Fortbildung Implantologie - Im Behandlungsteam auf Augenhöhe
Presse-Mitteilung • 01. Juli 2012

Kooperieren mit dem Zahnarzt auf Augenhöhe – das wollen jene Zahntechnikerinnen und Zahntechniker, die das Curriculum Implantatprothetik und Zahntechnik bei der Deutschen Gesellschaft für Implantologie (DGI) absolvieren. Sich dort fortbilden, wo auch die zahnärztlichen Kunden des Labors neues Wissen tanken, bringt Vorteile, Kontakte und Anerkennung. Im Oktober startet die 13. Kursserie des Erfolgsmodells. weiter lesen »

____________________________________________________________________________

Die DGI ist für den zahnmedizinischen Nachwuchs attraktiv
Presse-Mitteilung • 10. April 2012

Die Implantologie gehört für viele Nachwuchszahnärzte inzwischen zum Berufskonzept: 16 der 46 frisch gebackenen Zahnärztinnen und Zahnärzte, die im Wintersemester 2011/2012 ihr Studium an der Ludwig-Maximilians-Universität München beendeten, nahmen das neue Angebot der Deutschen Gesellschaft für Implantologie e.V. (DGI) für eine einjährige, kostenlose Schnupper-Mitgliedschaft an. An der Universität Tübingen konnte die Gesellschaft 12 Absolventen gewinnen. »Motivierend mag sich bei dieser Aktion auch die Verlosung eines iPads unter den Neu-Mitgliedern ausgewirkt haben«, schmunzelt DGI-Pressesprecher Prof. Germán Gómez-Román, Tübingen. weiter lesen »

____________________________________________________________________________

Immer mehr junge Zahnärztinnen und Zahnärzte in der DGI: Implantologische Kompetenz für die Zukunft gesichert
Presse-Mitteilung • 28. Februar 2012

Bestens aufgestellt ist die Deutsche Gesellschaft für Implantologie (DGI) mit Blick auf die Sicherung einer qualitätsbewussten, wissenschaftlich untermauerten Implantologie in Gegenwart und Zukunft: Immer mehr junge Zahnärztinnen und Zahnärzte werden Mitglied. Dabei steigt der Anteil der Zahnärztinnen nicht nur im Berufsstand insgesamt, sondern auch in der DGI kontinuierlich an. Dies ist besonders relevant vor dem Hintergrund des oft befürchteten Versorgungs-Einbruchs implantologischer Leistungen durch den breiteren Raum einnehmenden Anteil an Zahnärztinnen: Diesen wird nachgesagt, sich eher für andere Fachgebiete als die Implantologie zu interessieren. weiter lesen »

____________________________________________________________________________

Implantologische Fehler und Komplikationen: Ehrlicher Erfahrungsaustausch im DGI-Continuum
Presse-Mitteilung • 08. Februar 2012

Was das „Continuum" der DGI/APW von anderen Kursen und Veranstaltungen unterscheidet, ist das Erfahrungs-Niveau, auf dem sich Referent und Teilnehmer begegnen: Angeboten als „Qualifikationserhalt", spricht das Continuum Zahnärztinnen und Zahnärzte an, die bereits viele Jahre implantologisch tätig sind. Beinahe automatisch entsteht auf diese Weise ein praxisnaher Erfahrungsaustausch auf hohem Level, der das Kursthema als Grundlage nutzt. Besonders spannend wurde es Ende Oktober im vergangenen Jahr: Dr. Dr. d.S. Rabih Nahas MSc. hatte „Implantologische Fehler und Komplikationen" als Thema annonciert und damit viele Kollegen erreicht, die für die Tagesveranstaltung nach Bremen kamen. weiter lesen »

____________________________________________________________________________

Neue Methoden bei extremer Kieferatrophie
Presse-Mitteilung • 05. Februar 2012

Auch Patienten mit extrem atrophierten Kiefern können durch Knochenaufbauten und Zahnimplantate behandelt werden. Vor- und Nachteile verschiedener Methoden der Augmentation mit Beckenkammknochen beleuchteten Experten auf dem 25. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Implantologie (DGI). Biologisch begründete Hart- und Weichgewebstechniken spielen bei diesen Verfahren eine zentrale Rolle. weiter lesen »

____________________________________________________________________________

DGI-Steinbeis-Masterstudiengang „Orale Implantologie": Mit 35 Teilnehmern komplett ausgebucht gestartet
Presse-Mitteilung • 31. Januar 2012

Von „Master-Müdigkeit" unter Zahnärztinnen und Zahnärzten ist bei der DGI nichts zu spüren: „Wir erleben im Gegenteil immer deutlicher eine feste Struktur in der Fortbildung: Der Masterstudiengang wird von den Kolleginnen und Kollegen schon frühzeitig oft gleich im Anschluss an das Curriculum gebucht", berichtet DGI-Pastpräsident Prof. Dr. Günter Dhom, Direktor des Implantologie-Studiengangs der Steinbeis-Universität in Zusammenarbeit mit der DGI. „Neben dieser fundierten Planung der eigenen Qualifizierung beeindruckt uns immer wieder das Ziel: Unseren Teilnehmern geht es eindeutig um fachliches Können und ... weiter lesen »

____________________________________________________________________________

Gewebeverlust nach Extraktionen verringern
Presse-Mitteilung • 19. Januar 2012

Nach Extraktionen gehen bei spontaner Abheilung bis zu 50 Prozent des knöchernen Kieferkammvolumens verloren. Sofortimplantationen oder regenerative Maßnahmen sollen dies verhindern. Experten präsentierten beim 25. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Implantologie (DGI) in Dresden das aktuelle Wissen und gaben klinische Empfehlungen. weiter lesen »

____________________________________________________________________________

Nanostrukturen weisen Weg in die Zukunft
Presse-Mitteilung • 19. Januar 2012

Im Knochen verankerte Titanimplantate sind ein solides Fundament für Zahnersatz. Der MKG-Chirurg Prof. Dr. Dr. Wilfried Wagner, Mainz, skizzierte beim 25. DGI-Kongress in Dresden den Weg von der Entdeckung der Osseointegration bis heute. Aktuell wird erforscht, wie sich Proteine effektiv an Implantate ankoppeln und Zellen zur Knochensynthese anregen lassen. Nanostrukturen könnten dabei eine Schlüsselfunktion übernehmen. weiter lesen »

____________________________________________________________________________

Sind kurze und schmale Implantate erfolgreich?
Presse-Mitteilung • 19. Januar 2012

Bei natürlichen Zähnen sollte die Höhe von Kronen und Brückengliedern die Wurzellänge nicht überschreiten. Für Implantate scheint diese Forderung nicht zu gelten. Beim 25. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Implantologie (DGI) in Dresden diskutierten Experten, welche Implantatdimensionen notwendig und wann Augmentationen vermeidbar sind. weiter lesen »

____________________________________________________________________________

DGI-Curriculum mit Dr. Karl-Ludwig Ackermann: „Implantologie ist mehr als Implantate inserieren"
Presse-Mitteilung • 19. Januar 2012

Genau genommen sei das chirurgische Inserieren eines Implantates das Geringste an der Implantologie: Mit dieser Provokation eröffnete Dr. Karl-Ludwig Ackermann das Modul „Indikationsbezogene Diagnostik und Planung von Rehabilitationen" im Rahmen des DGI-Curriculums... weiter lesen »

 


ANSPRECHPARTNER

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Barbara Ritzert
ProScience
Communications
Andechser Weg 17
82343 Pöcking
T +49 (0) 8157 9397-0
F +49 (0) 8157 9397-97

Kontakt aufnehmen